Richard Wagner und das deutsche Gefühl

Category
Sonderausstellung
Ort Deutsches Historisches Museum Berlin
Maßnahme Sonderausstellung
Ausstellungsfläche 380 m2
Leistungen Ausstellungsarchitektur Lph 6-9, teilw. Lph 3 und 5
(Leistung TD für Merz Merz, Berlin)
Leistungszeit Februar 2022 bis April 2022
Auftraggeber DHM Dr. Philipp Springer/Sophie Merz
Eröffnung 04.07.2022
Fotos Thomas Doetsch
 
Das Deutsches Historisches Museum Berlin zeigt im UG des I.M.Pei-Baus die Ausstellung „Richard Wagner und das deutsche Gefühl“. Diese Ausstellung läuft parallel zur gleichzeitig im DHM zu sehenden Karl Marx-Ausstellung. Beide Ausstellungen setzen sich mit diesen Protagonisten als herausragende Persönlichkeiten, sowie den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnissen im Deutschen Reich des 19. Jahrhundert auseinander.
Die Ausstellung zu Wagner ist in vier Kapiteln untergliedert, die als Entfremdung, Eros, Zugehörigkeit und Ekel tituliert, sich jeweils mit der Gefühlswelt Richard Wagners und seinem Kontext auseinandersetzen. Im Bereich Ekel werden Wagners antisemitische Schriften vorgestellt, die zusammen mit seinen Musikwerken eine der Grundlagen für die Propaganda und Ideologie während der nationalsozialistischen Herrschaft bildeten.